Schülerinnen werden aktiv!

Media

Ein Schulprojekt mit dem Titel: "Eine Welt ohne Plastik" war der Auslöser für Deike und Henrike aus Leer (11 Jahre). Sie wollten auch Ihre Mitmenschen über die aktuellen Umweltprobleme informieren. Mit einem selbst entworfenen Infoblatt zu den Themen Plastikmüll und Luftverschmutzung zogen sie bald von Haustür zu Haustür. Sie wollten aber auch Geld für den Umweltschutz sammeln und baten daher um eine Spende.
"Die meisten Menschen in unserer Siedlung haben unsere Aktion positiv aufgenommen", erzählen Henrike und Deike. 150 € konnten sie so innerhalb weniger Wochen sammeln. Gemeinsam mit Ihren Eltern wurde dann beraten, wer das Geld bekommen sollte. Die Wahl viel auf Greenpeace und die Mutter von Deike nahm daraufhin Kontakt mit Greenpeace Leer auf. 
"Wir haben uns sehr über den tollen Einsatz der Beiden gefreut" sagt Uwe Loers von Greenpeace Leer bei der Übergabe der Spendengelder im Mütter- und Väterzentrum in Leer. Das Geld wird auf das Greenpeace Deutschland Spendenkonto eingezahlt. An die Greenpeace Ortsgruppen kann nicht direkt gespendet werden. "Greenpeace finanziert sich zu 100% aus freiwilligen Spenden der Greenpeace Förderer, daher möchten wir eigentlich nicht, dass Menschen losziehen und Geld für uns sammeln", so Uwe Loers, "aber bei Deike und Henrike haben wir eine Ausnahme gemacht."
Als Dankeschön gab es ein Starterset für GreenTeams. So heißen bei Greenpeace die Gruppen junger Menschen zwischen 10 und 14 Jahren die, von Greenpeace unterstützt, eigene Aktionen planen und durchführen.
Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren sind bei Greenpeace in Jugend Aktions Gruppen organisiert.

Informationen dazu gibt es unter: https://kids.greenpeace.de oder per Mail an info@leer.greenpeace.de